Berliner Stadtgüter unterstützen die Berliner Stadtbaumkampagne

Die Berliner Stadtgüter GmbH spendete 10 Bäume für die Kampagne „Straßenbäume für Berlin“. Staatssekretär Christian Gaebler pflanzte einen davon gemeinsam mit dem Geschäftsführer der Berliner Stadtgüter GmbH, Herrn Peter Hecktor. Der pflaumenblättrige Weißdorn (Crataegus prunifolia) steht nun seit Dienstag, den 9. Dezember 2014 in der Friedrichshainer Bänschstraße.

Mit der Baumpflanzung in Friedrichshain geben die Stadtgüter ein “Stück grün” an die Stadt zurück, denn sonst ist ihre Aufgabe unter anderem der Ausgleich von Eingriffen in Natur und Landschaft im Umland Berlins auf den Flächen der Berliner Stadtgüter.
Da die Bäume vor allem für die zukünftigen Generationen von Nutzen sein werden, wie Staatssekretär Gaebler anmerkte, brachten die Berliner Stadtgüter Auszubildende zur Pflanzaktion mit.

Um dem Verlust an Straßenbäumen der vergangenen Jahre entgegenzuwirken, sollen durch die Spendenkampagne „Stadtbäume für Berlin“ von 2012 bis 2017 bis zu 10.000 Bäume an Berlins Straßen gepflanzt werden. An diesem Ziel arbeiten die Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt und die Bezirke zusammen. Zusätzlich zu den bislang rund 3.000 gepflanzten Straßenbäumen sind für den nächsten Frühling weitere ca. 600 Bäumen vorgesehen.

Damit möglichst viele Bäume im Rahmen der Kampagne gepflanzt werden können, appelliert Staatssekretär Gaebler (Aufsichtsratsmitglied der Berliner Stadtgüter GmbH), für Straßenbäume zu spenden. Die ab Frühjahr 2015 zu bepflanzenden Standorte sind im Internet einzusehen.

Mitmachen kann jeder Bürger. Die Spenden werden gesammelt und sobald der erforderliche Betrag von 500 Euro zusammen kommt, wird der Baum gepflanzt. Wer mindestens 500 Euro spendet, kann sich sogar aus den zur Verfügung stehenden Standorten seinen Pflanzplatz aussuchen und der Baum erhält ein Schild mit dem Namen des Spenders (wenn gewünscht).

Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt freut sich sehr über diese Spenden für Berliner Straßenbäume und gibt die Differenz für Kosten einer Pflanzung hinzu.